Sie sind hier: Aktuelles > 

statte-Klaus-aus.de Feuerwehr-Spendenshop

!!! Neuartiges Coronavirus !!!

Anordnung für den Dienstbetrieb der Feuerwehren im Landkreis Ostallgäu

Von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde das Coronavirus SARS-CoV-2 nun als Pandemie eingestuft. 

Auf allen Ebenen (Bund, Land und Kommunen) werden Vorkehrungen getroffen um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Ebenso wichtig ist es aber, dass das öffentliche Leben nicht zum Erliegen kommt.

Alle Hilfsorganisationen, die Polizei und das THW, aber auch die Feuerwehren sind hier Teil der kritischen Infrastruktur. Daher muss darauf geachtet werden, die Einsatzbereitschaft möglichst lange aufrecht zu erhalten.

In Abstimmung mit dem Landratsamt Ostallgäu und Stadtbrandrat Helmut Winkler aus Kaufbeuren wird daher ab sofort angeordnet, dass bei den Freiwilligen Feuerwehren der Übungs- und Ausbildungsbetrieb bis auf weiteres einzustellen ist. Hierzu zählen ebenfalls die überörtlich angebotenen Info-Abende, Seminare, Lehrgänge, Leistungsprüfungen und Funkübungen.

Dies gilt natürlich auch für die Kinder- und Jugendfeuerwehren.

Ebenfalls wird dringend empfohlen, die noch anstehenden, Vereins- und Dienstversammlungen bis mindestens nach den Osterferien zu verschieben.

Für Einsätze gelten folgende Hinweise:

  • Natürlich rückt die Feuerwehr weiterhin zu Einsätzen aus
  • Nur gesunde Feuerwehrdienstleistende nehmen an Einsätzen teil
  • Personen, die aus einem der vom Robert-Koch-Institut (RKI) festgelegten Risikogebiet zurückkehren, nehmen für mindestens 14 Tage nach Rückkehr nicht bzw. erst nach vollständiger Genesung wieder an Einsätzen teil. => Meldepflicht an Kommandant
  • Tägliche Beurteilung und Ermittlung der Einsatzbereitschaft bezüglich eigener Erkrankungsfälle
  • Bei Bedarf aufgrund personeller Engpässe Abmeldung von Geräten und/oder Einsatzmitteln über KBR dringend erforderlich
  • Einsatzstellenhygiene beachten
  • Alle weiteren in den Medien bereits veröffentlichten Verhaltensregeln beachten

Die Lage wird weiterhin beobachtet und bewertet – falls notwendig folgen weitere Informationen.

Diese Anordnung gilt bis auf Widerruf.

Markus Barnsteiner                                                                                                                         

Kreisbrandrat                                                                                                                                                

Ralf Kinkel

Regierungsdirektor


9. INFO-Tag des Kreisfeuerwehrverband Ostallgäu

129 Kameradinnen und Kameraden aus dem Ostallgäu hatten sich angemeldet um am 29.02.2020 den Vorträgen der Referenten zu folgen, Wissen zu tanken und um das eine oder andere Fachgespräch mit Kollegen zu führen. KBR Markus Barnsteiner begrüßte alle Anwesenden und informierte über den Ablauf des Tages. Direkt im Anschluss konnte Hubert Prechtl von der Berufsfeuerwehr Augsburg gewonnen werden, welcher mit sehr anschaulichen Details die „Anwendung der Überdruckbelüftung“ thematisiert hat. Nach der Frühstückspause startete Justus Würthner vom Team Atemschutzunfälle.eu mit dem Vortrag „Atemschutzunfälle – Ursachen und Lehren“. Noch vor der Mittagspause konnte sich die Firma Rössle aus Marktoberdorf, als lokaler Partner präsentieren und stellte den Wassersauger Hydra vor. Danach war das Programm so gestaltet, dass alle Teilnehmer weitere Gespräche suchen und am Rahmenprogramm teilnehmen konnten. Im Aussenbereich führte die Firma Rössle den zuvor vorgestellten Wassersauger vor und die FF Marktoberdorf stellte das neue LF20 sowie die FF Hopfen am See ihr neues LF10 vor. Der Nachmittag war geprägt vom Einsatzbericht der „Gebäudeexplosion in Rettenbach am Auerberg“. Die Einsatzleiter KBM Mike Ledig sowie KBR Barnsteiner erläuterten den Ablauf des Einsatzes, gingen auf Gefahren, Probleme sowie Herausforderungen ein und hoben die wichtige Arbeit des PSNV-E Teams hervor. Auch seitens des Rettungsdienstes konnte Johannes Schweitzer Einblicke und eine weitere Sichtweise zum Einsatz liefern. Wir bedanken uns bei allen die zum Gelingen beigetragen haben, ganz besonderer Dank gilt der Feuerwehr Biessenhofen.

--> Bilder


"Lehrgangsangebot 2020"

Zur Unterstützung und Ergänzung der Ausbildung in den Feuerwehren vor Ort haben wir ein breites Lehrgangsangebot zusammengestellt dass den weiteren Bedarf an Fachausbildungen neben den bisherigen Standortausbildungen um weitere wichtige Themenfelder erweitern wird. 

Die Führungskräfte der Feuerwehren werden nun aufgefordert dieses Lehrgangsangebot im Rahmen ihrer Ausbildungsplanung mit zu berücksichtigen und den Feuerwehrdienstleistenden die Teilnahme zu ermöglichen. 

 

 

 

 

 



Der neue Brandschutzerziehungs- und Informationsanhänger

Die Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung ist ein wesentlicher Bestandteil des Vorbeugenden Brandschutzes und spielt im Alltag der meisten Freiwilligen Feuerwehren eine zunehmende Rolle, da erkannt wurde, dass die Anzahl der durch Kinder entfachten Brände durch die Ausweitung der Brandschutzerziehung zurückzugehen scheint.

--> Zum Bericht


"Tatü-Tata die Kinderfeuerwehr ist da"

Seit 31.7.2017 sind Kindergruppen ab 6 Jahren auch im Bayerischen Feuerwehrgesetz (BayFwG) verankert, und können über die kommunale Ebene gegründet werden. Bei uns im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren gibt es derzeit fünf dieser Gruppen in Irsee, Füssen, Wald-Wimberg, Biessenhofen und in Oberbeuren.

--> Mehr


"www.ehrenamtsbeauftragte.bayern.de"

Ab sofort können Sie sich unter www.ehrenamtsbeauftragte.bayern.de über Aktuelles aus dem Ehrenamt informieren, Anregungen und interessante Ehrenamts-Beispiele „durchblättern“ und Tipps für „Alles rund um’s Ehrenamt“ einholen.

--> Mehr