Sie sind hier: Jugend > 

Jugend

Termine

  • 19.03.2016 Jugendwartsitzung mit Fortbildung / Eschers
  • 05.05.2016 10. Allgäuer Feuerwehrtag / Füssen
  • 24.09.2016 Kreisjugendfeuerwehrtag
  • 04.11.2016 Delegiertenversammlung / Marktoberdorf

Hier findet ihr weitere Informationen:

Kreisjugendfeuerwehr Ostallgäu

 

Ich darf Sie als Kreisjugendfeuerwehrwart des Landkreises Ostallgäu begrüßen und möchte die Kreisjugendfeuerwehr Ostallgäu kurz vorstellen.

Die Kreisjugendfeuerwehr Ostallgäu wurde am 10.07.2001 in Obergermaringen gegründet und ist die Gemeinschaft der Jugend innerhalb der Feuerwehren des Landkreises Ostallgäu, die sich zu den Idealen der Feuerwehr bekennt und an ihrer Verwirklichung mitwirkt.

Damit wir dies umsetzen können haben wir uns neben der Pflege des Verantwortungsbewusstseins und des Kameradschaftsgeistes auch die Förderung des sozialen Engagements und die Mitgestaltung der Traditionspflege der Feuerwehr als Ziele in unserer Jugendordnung verankert.

Die Kreisjugendfeuerwehr unterstützt die einzelnen Jugendfeuerwehren, aber auch die Feuerwehren bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, insbesondere durch:

  • Vermittlung von Anregungen für die Jugendarbeit
  • Fortbildung der in der Jugendarbeit tätigen Führungskräfte
  • Organisation von Jugendgruppentreffen und Ermöglichung des Erfahrungsaustausches unter Jugendgruppen und ihrer Führungskräfte
  • Zusammenarbeit mit anderen Jugendverbänden und mit dem Jugendring auf Kreisebene
  • Pflege internationaler Beziehungen und Zusammenarbeit
  • Vertretung der Interessen der Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehren

Mitglieder der Kreisjugendfeuerwehr des Landkreises Ostallgäu können alle Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Ostallgäu sein, wenn sie die „Jugendordnung für die Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehren Bayerns“ angenommen haben und die Freiwillige Feuerwehr Mitglied im Kreisfeuerwehrverband Ostallgäu ist.

Zum Jahresbeginn waren im Landkreis Ostallgäu 43 Jugendfeuerwehren mit 370 Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärtern gemeldet.